Posts Tagged ‘Entdeckungsreise

20
Dez
11

Warum das Universum es gut mit uns meint

„Das Lächeln des Universums. Warum bin ich wozu da?“ – Neuerscheinung von Kirsten Loesch im J. Kamphausen Verlag

Nuria ist Mitte 30. Eine erfolglose Ethnologin, Single, orientierungslos – wo soll das Leben auch hinsteuern, wenn Wirtschaftswunder und Umwelt immer abgenutzter wirken, denkt sie. Und entscheidet sich für ein Experiment. Ein Jahr lang will sie sich in ihre Wohnung zurückziehen, mit vielen Büchern. Und sich der Frage widmen: „Wer bin ich und warum bin ich wozu da?“ In Kirsten Loeschs neu erschienenem Buch Das Lächeln des Universums der Auftakt zu einer Entdeckungsreise durch die mystische Essenz der Wissenschaften.

Was ändert sich bei mystischen Erfahrungen im Gehirn? Warum liefert Einsteins Theorie der Raumzeit den schlüssigen Beweis, dass alle Perspektiven ihre Berechtigung haben? Anders als Experten, die die Welt vor dem Hintergrund ihrer eigenen Disziplin deuten, hat sich Loeschs Protagonistin Nuria einen unverstellten Blick bewahrt, wenn sie essentielle Fragen ans Leben stellt. Auf ihrer packenden Entdeckungsreise entfaltet sich ihr immer mehr die Verwobenheit von Erkenntnissen aus der Biologie, der Hirnforschung und der Physik. Im Lichte ihrer Strahlkraft erhalten die Rätsel des Daseins einen Sinn, wird die Einsicht ein köstliches Erlebnis.

Startpunkt ihres Abenteuers ist die Urzelle. Das erste lebende Wesen, das mithilfe einer halbdurchlässigen Membran darüber entscheidet, was ihm in welcher Dosis gut tut und hereingelassen wird – und was draußen bleibt. Das Urprinzip der Balance zwischen Innen und Außen entdeckt Nuria im Gehirn wieder – als Harmonie, ohne die nichts funktioniert. Selbst das Universum, so staunt sie, hat eine Struktur, die Harmonie bewirkt. Der Mensch wird für Nuria zu einem Spiegel des Universums – und sie selbst ist plötzlich viel mehr, als sie einmal von sich dachte.

Wer sich mit Nuria auf die Reise zu den menschlichen Wurzeln und den Rätseln des Universums begibt, wird mit schlüssigen Puzzlesteinen belohnt, die immer eindrücklicher von der großen Schönheit und kreativen Eleganz der menschlichen Entwicklungsfähigkeit zeugen. Die Ergebnisse ihrer fundierten Recherche erweckt sie zum Leben, indem sie fortlaufend Brücken zu eigenen Erinnerungen schlägt – Anekdoten, die den Leser berühren und das  v der Wissenschaft greifbar, fühlbar machen.

„Wie ein Wissenschaftler eine mathematische Weltformel sucht, die alle Geheimnisse der Natur erklärt, so suche ich, Nuria, das Pendant dazu: eine Weltweisheit, die mir die Geheimnisse des Menschseins innerhalb dieses Universums erschließt“, sagt Loeschs Protagonistin. Wer das Gefühl hat, seine Seele manchmal zu unterdrücken, sich selbst zu unterschätzen, der findet in Loeschs Buch viele Zeichen, dass es das Universum gut mit uns meint. Und dass unsere Seele das bereits weiß.

 

Verlag über das Buch, Umschlag- bzw. Klappentext

 

Stimmen zum Buch

 

„Das Lächeln des Universums. Warum bin ich wozu da?“ von Kirsten Loesch ist ein reich illustriertes LeseBuch, das den Prozess einer ganzheitlichen Bewusstwerdung eines Menschen beschreibt. Es bietet eine umfassende Referenz zu den inspirierenden Themen aus dem Bereich der Quantenphysik, Gehirnforschung, Psychologie, Musik, Biologie und Mystik. Dabei geht es da sowohl um die rationale als auch intuitive Wahrnehmung des Menschen und des Universums in einer schöpferischen Ganzheit.

Unterhaltsam, leicht verständlich und mit vielen anschaulichen Beispielen versehen ist es ein Buch für alle am Thema Persönlichkeitsentwicklung interessierten.

Holistisch, herzlich, erkenntnisreich.

Albert Metzler | Platinum News

 

Weitere Informationen zum Buch

 

Kirsten Loesch Das Lächeln des UniversumsKirsten Loesch
Das Lächeln des Universums
Warum bin ich wozu da?
1. Auflage, 230 Seiten
ISBN-10: 3899013751
ISBN-13: 978-3899013757
J. Kamphausen Verlag 2011

 

Kurzinterview mit Kirsten Loesch

 

Ihre Protagonistin Nuria widmet sich ein Jahr lang der Lektüre von Büchern, um ihre ganz persönliche Antwort zu finden auf die Frage: Warum bin ich wozu da? Spiegelt sich in dieser Annäherung, Erkenntnis aus der Lektüre von Büchern zu gewinnen, auch Ihr persönlicher Weg wider?

Kirsten Loesch:

Mein persönlicher Weg ist eindeutig aus Büchern gepflastert und gleichzeitig gehe ich auch auf diesem Weg und mache dabei Erfahrungen. Ich möchte rational verstehen, was ich intuitiv erlebe. Wer sich nur auf den Verstand, oder nur auf einen unhinterfragten Glauben verlässt, entfremdet sich von seinem Inneren, indem er entweder nicht fühlt oder nicht denkt. Erst Verstand und intuitive Erfahrung zusammen ergaben bei mir die explosive Mischung, die meine persönliche Suche voranbrachte.

In der Wissenschaft ist es doch häufig so, dass eine Antwort zehn weitere Fragen aufwirft. Wie ist es Ihnen da gelungen, den Durchblick zu wahren und einen roten Faden zu entwickeln, der Nuria vom anfänglichen Zustand der Verzweiflung zu einem Gespür für den tieferen Lebenssinn führt?

Kirsten Loesch:

Der rote Faden im Buch ist Nurias Frage: Was nützt mir das in meinem Leben? Dabei bin ich als Autorin zweigleisig gefahren. Zuerst habe ich die wissenschaftlichen Erkenntnisse herausgepickt, bei denen meine Intuition am stärksten ausschlug. Dann wollte ich natürlich verstehen, warum das so war. Man kann sagen, dass mich die Intuition durch den Wissenschaftswald geführt hat, während einzelne Bäume mir ihre Geschichte erzählt haben.

 

Kirsten Loesch

 

Kirsten Loesch verbindet mit der Hauptfigur Nuria, dass sie sich als Laie in die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen eingearbeitet hat, um Antworten zu finden. Nach dem Studium der Philosophie, Germanistik und Medienwissenschaft arbeitete sie zunächst als Journalistin, dann als Publicity Managerin in der Filmbranche. Sie gab alle Sicherheiten und Ansprüche auf, um sich neu zu erfinden und dieses Buch zu schreiben.

 

http://www.laecheln-des-universums.de

 

J. Kamphausen Verlag

 

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln? Das sind die Fragen, die J. Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.

Seine erfolgreichsten Autoren sind u.a. Eckhart Tolle, Neale Donald Walsch, ColinTipping, David Deida, Willigis Jäger, Eva-Maria Zurhorst, Stephen Levine, Maharishi Mahesh Yogi, Ron Smothermon, Ramesh Balsekar und Sri Nisargadatta Maharaj.

In der Mediengruppe* steht J. Kamphausen für profundes Wissen und Know How bei der Entwicklung von Selbstkompetenz, innerer Freiheit und sozialer Verantwortung.

 

* J. Kamphausen Mediengruppe

 

Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet und beschäftigt heute 20 feste und freie Mitarbeiter. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 700 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

 

Weitere Informationen und Pressekontakt

 

Andreas Klatt
J. Kamphausen | Mediengruppe
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Buddestr. 9-15
D-33602 Bielefeld

Fon +49 (0)521 56052 230
Fax +49 (0)521 56052 29

andreas.klatt@j-kamphausen.de

http://www.weltinnenraum.de
http://www.j-kamphausen.de

 

 

 

 

17
Jan
11

Die Schweiz neu entdecken

Stille Orte der Schweiz von Heinz StorrerStille Orte der Schweiz. Verborgene Winkel, verträumte Landschaften – Neuerscheinung von Heinz Storrer im Werd Verlag.

„Das Schöne liegt oft gleich um die Ecke, man muss es nur beachten. Ein wenig Achtsamkeit, wache Sinne und ein Blick für das Naheliegende – schon zeigen sich selbst bekannte Orte in neuem Licht. Dann tritt Stille ein. Und die Welt wird zur Poesie. Im Delta des Ticino ebenso wie mitten im Herzen der Stadt Zürich. In seinen Fotografien und Texten versucht Heinz Storrer den Zauber des Augenblicks zu bannen. Sie sind ein unaufdringliches Plädoyer dafür, innezuhalten, durchzuatmen, der Stille zu lauschen und die Schweiz neu zu entdecken.

Die Schweiz ist nicht nur schön, wo sie schwer zugänglich und bloss mit schweren Bergschuhen und auf mehrtägigen Wanderungen erlebt werden kann. Das Schöne liegt auch hier oft gleich um die Ecke – man muss es nur beachten. Das ist die Absicht hinter der Fotoreportage-Serie «Stille Orte», die seit 2005 in loser Folge in der Wochenzeitschrift «Schweizer Familie» erscheint und die letztes Jahr mit dem Förderpreis der Tamedia AG ausgezeichnet wurde. Dem vorliegenden, dank diesem Preis realisierten Buch liegen einzelne Folgen dieser Serie zugrunde – die Texte wurden aktualisiert und der Bildteil mit zahlreichen Fotografien ergänzt.

Der Autor lädt dazu ein, die «Stillen Orte» selbst zu erleben, indem er für die Entdeckungsreise alle hilfreichen Informationen preisgibt.“

 

Verlag über das Buch

 

„In der Stille liegt die wahre Grösse. Heisst es. Eine Aussage, der ich vorbehaltlos zustimme. Gewiss, man muss die Stille aushalten können, und das ist etwas, was in unserer lauten, hektischen Zeit nicht ganz einfach ist. Die Stille ist gewöhnungsbedürftig geworden. Für mich jedenfalls. Mir war die Stille irgendwann abhanden gekommen, und meldete sie sich jeweils zaghaft zurück, übertönte ich sie mit Geschwätz und Musik oder spülte sie einfach mit einem Gedankenfluss weg. «Wir fürchten die Stille, weil wir dann unsere innere Stimme hören könnten», sagte einmal ein kluger Mensch. Er hat vermutlich recht: Wer die Stille erträgt, erträgt auch sich selbst. Wanderer und Reisende kennen das – wer unterwegs ist, ist stets mit sich selbst unterwegs. Da gibt es kein Entrinnen. Wer also die Reise geniessen will, arrangiere sich mit sich selbst. Und entdecke die Stille.

Ich entdeckte sie während eines Ausflugs in die Wüste. Es war Nacht, ein Feuer flackerte, Tee wurde herumgereicht, die Gespräche verstummten. Die Stille wurde beinahe greifbar. Die Sinne schärften sich. Die Sterne am Nachthimmel begannen zu strahlen, zu flirren, zu singen. Die Welt rückte näher. Alles war gross und ich ein Teil davon. «Stille ist die Heimkehr zum Ursprung», schrieb der chinesische Philosoph Laotse, in ihr erkenne man die Ewigkeit. Ob ich in der Stille die Ewigkeit erkannt hatte, weiss ich nicht, doch seither weiss ich, dass ein Moment ewig sein kann.

Es braucht keine Wüste, um dies zu erleben. Es reicht vollends, an irgendeinem ruhigen Ort Einkehr zu halten, zu verharren, zu lauschen und sich darüber zu freuen, was die Stille offenbart. Vielleicht sind es ja die Geheimnisse der Welt, vielleicht auch bloss besonders schöne Äste oder einige bunt schillernde Steinchen in einem Bachbett. Vielleicht ist es ein Sonnenstrahl, der sich im Blattwerk verfängt oder das Licht, das eine wunderbare Stimmung in eine Landschaft zaubert. Was auch immer, in der Stille zeigt sich die Schönheit der Erde.

Und die liegt gleich um die Ecke – an beliebten Ausflugszielen ebenso wie an abgelegenen Orten oder mitten in einer hektisch pulsierenden Wirtschaftsmetropole wie Zürich. Dies zu zeigen, war die Absicht hinter der Fotoreportage-Serie «Stille Orte», die seit 2005 in der Wochenzeitschrift «Schweizer Familie» erscheint und im Jahr 2009 mit dem Förderpreis der Tamedia AG ausgezeichnet wurde. Dem vorliegenden, dank diesem Preis realisierten Buch liegen einzelne Folgen dieser Serie zugrunde – mit aktualisierten Texten und ausführlichem Bildteil. Auf dass die vorgestellten Orte Sie dazu verleiten, auf eigenen Streifzügen in die Stille die schönen Seiten der Schweiz kennen zu lernen. Sie liegen auch bei Ihnen gleich um die Ecke.“

 

Autor Heinz Storrer über seine Fotografie, Vorwort «Stille Orte der Schweiz. Verborgene Winkel, verträumte Landschaften»

 

Stimmen zum Buch

 

Der neue Bildband von Heinz Storrer «Stille Orte der Schweiz. Verborgene Winkel, verträumte Landschaften» ist eine großartige Natur fotografische Inspirationsquelle mit philosophischer Tiefe.

Transzendental, eindrucksvoll, kreativ gestaltet und an konkreten Orten der Schweiz orientiert führt dieses Werk in die schöpferische Stille der Selbstwahrnehmung, zu neuer Kraft, innerer Balance und mehr Gelassenheit.

Meditativ, originell – einfach schön.

Albert Metzler | Platinum News

 

Weitere Informationen zum Buch

 

Stille Orte der Schweiz von Heinz StorrerHeinz Storrer
Stille Orte der Schweiz
Verborgene Winkel, verträumte Landschaften
1. Auflage, 192 Seiten
Zahlreiche farbige Abbildungen,
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN-10: 3859326449
ISBN-13: 978-3859326446
Werd Verlag 2010

 

Heinz Storrer

 

Heinz Storrer (*1954), studierte deutsche und englische Literatur sowie Philosophie, befasst sich seit je mit Fotografie und schreibt und fotografiert seit dreissig Jahren als Journalist mit Schwerpunkt Kultur und Reisen. Seit zwei Jahrzehnten arbeitet er bei der «Schweizer Familie». Der Zürcher mit Schaffhauser und Innerschweizer Wurzeln lebt in der Nähe von Zürich.

 

Weitere Informationen und Pressekontakt

 

Werd Verlag AG
Marianne Huber
Marketing & Presse
Dufourstrasse 32
Postfach 1214
CH-8O34 Zürich

Tel. +41 (0) 44 250 20 12
Fax +41 (0) 44 250 20 19

marianne.huber@werdverlag.ch

http://www.werdverlag.ch

 

 

 

 

31
Aug
10

Verborgenes Universum

Verborgenes Universum - Wiley-VCH VerlagVerborgenes Universum – Neuerscheinung von Lars Lindberg Christensen, Robert Fosbury und Robert L. Hurt im Wiley-VCH Verlag

Die Autoren des Hubble – 15 Jahre auf Entdeckungsreise legten ein weiteres Werk vor, zum Internationalen Jahr der Astronomie 2009. Spektakulären Bildern stehen deren dem Auge verborgene Pendants gegenüber: Radio-, Gammawellen und andere enthüllen das verborgene Universum.

Verlag über das Buch: Über Jahrtausende war die Astronomie eine primäre visuelle Wissenschaft – die Menschen benutzten nichts als ihre Augen, um das Licht der Sterne zu beobachten. Als Galilei vor 400 Jahren das erste Fernrohr gen Himmel richtete, änderte sich dies schlagartig: die Möglichkeiten das Weltall zu sehen und zu verstehen, erweiterten sich für alle Zeiten. Trotzdem sollten sie für die darauf folgenden 350 Jahre auf den kleinen Streifen des Spektrums beschränkt bleiben, welcher dem menschlichen Auge zugänglich ist.

Erst in den letzten 50 Jahren verschaffte eine Folge technischer Entwicklungen dem Menschen Zugang zu Domänen wie Radiowellen, Röntgenstrahlen, UV- und Infrarotlicht. Schicht um Schicht wurde die kosmische „Zwiebel“ geschält, und es enthüllte sich eine Realität, die sich völlig von dem unterschied, was bisher über ein sichtbares Universum bekannt war. Verborgenes Universum beschreibt die grundlegende Änderung unserer Weltanschauung, die aus der Erweiterung unserer Wahrnehmung auf das gesamte Strahlenspektrum resultierte.

Dieses mit ausgesuchten Bildern reich illustrierte Werk präsentiert verblüffendes Bild- und Erkenntnismaterial, das durch Teleskope gewonnen wurde, die im Verborgenen sehen: im Radiobereich, im Infrarot, im Ultraviolett- und Röntgenlicht. Infokästen und Diagramme lockern den Text auf und lassen die Fakten anschaulich werden.

Weitere Informationen zum Buch

Verborgenes Universum - Wiley-VCH VerlagLars Lindberg Christensen
Robert Fosbury
Robert L. Hurt
Verborgenes Universum
1. Auflage, 146 Seiten, 82 Farbabb.
ISBN-10: 3527408681
ISBN-13: 978-3527408689
Wiley-VCH Verlag 2009

Autoren

Lars Lindberg Christensen ist PR-Beauftragter der Internationalen Astronomischen Union, sowie Sekretär ihrer Arbeitsgruppe für das Internationale Jahr der Astronomie 2009. Studierter Astronom, leitet er als Wissenschaftskommunikationsspezialist die Hubble European Space Agency Informationsgruppe, die für PR des Hubble Space Teleskops in Europa verantwortlich ist.

http://www.eso.org/~lchriste/index.html

 

Robert (Bob) Fosbury ist Astronom bei der Europäischen Weltraumorganisation ESA, wo er in der ESA/NASA Arbeitsgruppe fuer das Hubble Space Telescope (HST) arbeitet. Bob war ferner in den ESA- und NASA-Teams für die Entwicklung des geplanten James Webb Space Telescope tätig. Bob und Lars sind die Autoren des immens populären Hubble – 15 Jahre auf Entdeckungsreise

Robert Hurt ist professioneller Künstler, spezialisiert auf die Darstellung astronomischer Phänomene. Er arbeitet am CALTECH.

Wiley-VCH Verlag

Wissenschaftlicher und technischer Fortschritt sind von ausschlaggebender Bedeutung für die Entwicklung unserer Gesellschaft. Wiley-VCH publiziert für die wissenschaftliche Community, wissenschaftliche Gesellschaften sowie für Forscher, Praktiker, Lehrende und Studenten sowie Interessierte. Die Versorgung von Wissenschaft, Technik und Wirtschaft mit qualitativ hochwertigen Informationen im Print- und Onlinebereich wird von uns in den unterschiedlichsten Formen gewährleistet: Zeitschriften, Bücher, Nachschlagewerke, Datenbanken und Dienstleistungen. Unsere Produkte sind so konzipiert, dass sie speziell auf den Informationsbedarf des jeweiligen Leserkreises zugeschnitten sind.


Kontakt und weitere Informationen

Wiley-VCH Verlag
Boschstraße 12
69469 Weinheim

Tel.: +49(0)6201-606-0
Fax: +49(0)6201-606-328

info@wiley-vch.de
http://www.wiley-vch.de

Pressekontakt

Thomas Ziegenhorn
Literaturtest
Monbijouplatz 10
10178 Berlin

Tel.: +49 (0)30-531-4070-20
Fax: +49 (0)30-531-4070-99

ziegenhorn@literaturtest.de
http://www.literaturtest.de






Platinum News | Home

Platinum News

Hier können Sie die aktuellen Platinum News per E-Mail kostenfrei abonnieren. Bitte melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail zu unserem Newsletter an.

Schließe dich 5.472 Followern an

Platinum News | Aktuell

Platinum News | Promotion

Eventure Group GmbH Ihre PromotionAgentur in Franfurt und München

Platinum News | Online Shop

Platinum News | Online Shop

Platinum News | Archiv

Platinum News | Tag Monat Jahr

September 2019
M D M D F S S
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Platinum News | Special

Ozeane Geheimnisvolle Meereswelten verstehen und schützen

Platinum News | Now Online

  • 91.765 Visitors

Platinum News | Medientipp

E. Schrott, H.P.T. Ammon: Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin: Eine Gegenüberstellung

Hier können Sie die aktuellen Platinum News per E-Mail kostenfrei abonnieren. Bitte melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail zu unserem Newsletter an.

Schließe dich 5.472 Followern an

Platinum News | Redaktion on Twitter

Platinum News | Follow us

Follow Platinum News on twitter

Platinum News | Surftipp

Tzolkin. Die verborgene Ordnung der Zeit

%d Bloggern gefällt das: