Posts Tagged ‘Leonardo da Vinci

09
Mai
17

Aus Liebe zu den Pflanzen: Geschichten von Entdeckern, die die Welt veränderten

Ein neuer Blick für die Natur, leidenschaftliche Aufmerksamkeit und Forschergeist können unsere Vorstellung von der Welt verändern. Der Biologe Stefano Mancuso lässt in seinem neuen Buch Botaniker, Genetiker und Philosophen, aber auch Landwirte und schlichte Liebhaber aus fünf Jahrhunderten Revue passieren, denen aus inbrünstiger Beschäftigung mit der Welt der Pflanzen entscheidende Entdeckungen gelangen.

Da ist George Washington Carver, der als erster Schwarzer an einer Universität studiert und die Amerikaner von der Essbarkeit der Erdnuss überzeugt. Oder Nikolai Wawilow, der Russland durch eine gigantische Samenbank Nahrungssicherheit schenken will – und selbst in einem Gefängnis Stalins verhungert. Darwin entwickelt eine »Theorie zum Wurzelgehirn«; Leonardo da Vinci studiert, wie Blätter Sonnenlicht einfangen; Goethe ist, auf der Suche nach der Urpflanze, dem einheitlichen Organisationsplan des Lebens auf der Spur.

Wahre »Amateure« sind sie alle, die als »liebende Forscher« einen neuen Blick wagten und damit zu Pionieren wurden. Mancusos inspirierende Anthologie der Begeisterung und zugleich selbst ein überzeugendes Plädoyer dafür, die Naturforschung aus den Händen der Molekularbiologen zu erretten.
 

Verlag über das Buch, Umschlag- bzw. Klappentext

 

Weitere Informationen zum Buch

 

Stefano Mancuso
Aus Liebe zu den Pflanzen
Geschichten von Entdeckern, die die Welt veränderten
Übersetzt von Christine Ammann
Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956141709
ISBN-13: 978-3956141706
Verlag: Antje Kunstmann 2017
 
 
Stefano Mancuso
 
Stefano Mancuso, international renommierter Pflanzenforscher, ist Professor an der Universität Florenz und leitet das Laboratorio Internazionale di Neurobiologia Vegetale. In Deutschland wurde er mit seinem Buch „Die Intelligenz der Pflanzen“ (Kunstmann 2015) einem breiten Publikum bekannt. Zuletzt erschien von ihm das Gesprächsbuch „Die Wurzeln des guten Geschmacks“ mit dem Slow Food-Gründer Carlo Petrini. (Kunstmann 2015)

 

Weitere Informationen und Kontakt

 

Verlag Antje Kunstmann GmbH
Andreas Schäfler
Pressestelle
Zweigstrasse 10
80336 München

Telefon:   089/12 11 93 0
Fax:       089/12 11 93 20

E-Mail:    a.schaefler@kunstmann.de
Internet: http://www.kunstmann.de

 
 

14
Sep
10

Leonardo da Vinci

Daniel Kupper Leonardo da VinciIn seiner letzten Lebenszeit befasste sich Leonardo da Vinci vorwiegend mit den architektonischen Bauentwürfen, Kanalbauten, wissenschaftlichen Beobachtungen und Entwicklungen der Flug-Maschinen.

Dennoch blieb er im Kern seines schöpferischen Seins ein Künstler. Leonardo da Vinci gilt bis heute als einer der bekanntesten und wohl auch berühmtesten Künstler der Weltgeschichte. Seine Kunstwerke sind bislang Gegenstand zahlreicher interdisziplinärer Forschungsarbeiten. 2007 erschien ein eindrucksvolles und inspirierendes Monographie-Buch „Leonardo da Vinci“ von Daniel Kupper im Rowohlt Verlag. Ein Buch über Leonardos Leben in Bildern, sein Universalgenie und grenzenfreie Kreativität.

Verlag über das Buch

Über keinen anderen Künstler wurde mehr geforscht als über Leonardo da Vinci (1452-1519). Dabei erscheint heute seine „Universalität ohne Vollendung“ als Versuch, die Grenzen des Wissens seiner Zeit radikal zu erweitern.

Auch deshalb sind seine künstlerischen nicht von seinen wissenschaftlichen und diese nicht von seinen technischen Schöpfungen zu trennen.

Weitere Informationen zum Buch


Daniel Kupper Leonardo da VinciDaniel Kupper

Leonardo da Vinci

1. Auflage, 160 Seiten

ISBN-10: 3499506890

ISBN-13: 978-3499506895

rororo Verlag 2007

Daniel Kupper


Daniel Kupper, geb. 1956, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Medienwissenschaften; Promotion 1988. Lebt seit 1992 als freier Schriftsteller in Berlin. Autor der Monographien über Anselm Feuerbach (1993, rm 50499) und Michelangelo (2004, rm 50657). Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Jahrbüchern.

Rowohlt Verlag


Heute versammelt sich unter dem Dach von Rowohlt in Reinbek bei Hamburg eine Gruppe von Verlagen. Den Kern bildet der Buchverlag, der mit seinem Profil den Anspruch seines Gründers verkörpert: gut lesbare Literatur auf hohem Niveau. Im Hardcover-Segment kamen 1984 das Imprint Wunderlich, 1990 der Rowohlt.Berlin Verlag und 2004 das Imprint Kindler  hinzu.

Die zweite zentrale Säule des Unternehmens bildet rororo: der Rowohlt Taschenbuch Verlag. In der Anfangsphase der Bundesrepublik Deutschland galt «rororo» als Synonym für Taschenbücher schlechthin. Als ältester deutscher Taschenbuchverlag verfügt er über eine der umfangreichsten und interessantesten Backlists unter allen deutschen Publikumsverlagen.

Weitere Informationen und Pressekontakt


Rowohlt Verlag GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Milena Fee Hassenkamp
Hamburger Str. 17
D-21465 Reinbek

Tel. +49 (0) 40 / 72 72 – 359
Fax +49 (0) 40 / 72 72 – 395

presse1@rowohlt.de
http://www.rowohlt.de



24
Jun
10

Albert Metzler im Interview – Kreativität und ihre schöpferische Quelle

Albert Metzler im InterviewDie Lehren aller unserer Vorgänger in der Beschäftigung mit dem Selbst enthalten reiche Inspirationen für unsere eigene Suche/Findung danach. Sie mögen andere Worte und Bilder benutzt haben, als wir es heute tun würden, aber auch sie strebten nach Erkenntnis, befragten ihre Wahrnehmung, inspirierten sich – und fanden auch! Gerade in der heutigen Zeit der größten Kommunikationsfülle, in der das Wissen der Welt jedem zur Verfügung steht, der es sich aneignen möchte, haben wir deshalb ein unerschöpfliches Reservoire von Inspirationen, die mit immer anderen Worten das schöpferische Selbst und seine Stellung im Universum erforschen. Zu diesem spannenden Thema äußert sich Coach, Management-Trainer und Inspirator Albert Metzler | Inspiration in einem Interview mit Christiane Gierke | text-ur

Christiane Gierke:

Herr Metzler, nach dem ersten Hören Ihrers Audio-Coaching-Programms mit dem ungewöhnlichen Titel Beautiful Energies kam mir ein Ausspruch von Leonardo da Vinci in den Sinn: „Das wahre Wissen kommt immer aus dem Herzen.“

Albert Metzler:

Sehr schön, das gefällt mir sehr. Und natürlich hat Leonardo vollkommen Recht. Wenn Sie nur an die geradezu universelle Schönheit all seiner Werke denken, spüren Sie doch sofort, dass er etwas verstanden haben muss, das sich kaum mehr in Worten fassen lässt. Ganz offensichtlich handelt es sich hierbei um etwas jenseits herkömmlicher Rationalität. Und man erkennt, dass nichts anderes als sein Herz die Quelle dieses Verstehens war. Anders lässt sich auch seine unfassbare Kreativität gar nicht erklären.

Christiane Gierke:

Auch bei Ihren Beautiful Energies habe ich den Eindruck, dass die Inspiration tief aus Ihrem Inneren kommt. Das ist wohl auch der Grund, warum die CD niemals gekünstelt, sondern so vollständig authentisch klingt.

Albert Metzler:

Die Inspiration kommt ganz bestimmt aus dem Inneren, doch nicht weniger auch von außen. Genau genommen lässt sich beides auch gar nicht wirklich exakt voneinander trennen. Denn hier kommen wir schon zu einer speziellen Facette der Frage: Was ist Realität? In jedem Menschen stecken ungeahnte Energien, Leonardo ist hierfür ein prominentes Beispiel. Niemand wird ernsthaft daran zweifeln, dass ein Genie wie Leonardo voller physischer und psychischer Kräfte war, die dann durch die Schönheit seiner Werke für jeden sichtbar wurden, der sie auch sehen wollte. Nur glauben die meisten Menschen, solche Energien seien nur einigen Wenigen vorbehalten. Die Kreativität eines Genies imponiert uns, und sie hat sogar etwas Ansteckendes, dem sich kaum jemand entziehen kann – doch wir selbst glauben oft nicht daran, dass ähnliche Kräfte in uns selbst stecken könnten. Tatsächlich haben wir sie, sie sind da und wollen, dass wir sie entfalten, diese Energie drängt geradezu nach Entfaltung.

Christiane Gierke:

Doch müssten dann nicht alle über enorme Kreativität verfügen?

Albert Metzler:

Das tun wir doch. Nur wissen bzw. glauben es die meisten Menschen einfach nicht. An dieser Stelle kommen die vielen möglichen Realitäten ins Spiel: Wem sein gesamtes Denken den ganzen Tag über sagt, dass er durchschnittlich und in seinen Fähigkeiten begrenzt sei, der ist es natürlich auch. Und das geht ja nicht nur einen Tag so, sondern mitunter ein Leben lang! Wir sind es letztlich einfach gewohnt, uns selbst zu begrenzen. Wissen Sie ganz genau, wer und wie Sie wirklich sind? Das ist doch eine Frage, die sich nur wenige Menschen wirklich einmal stellen. Wir leben also in einer Welt, die in erster Linie von unseren Gedanken konstruiert wird, vergessen dabei jedoch zu fragen, wie wir unser Denken ändern könnten oder was unser Denken beeinflusst. Ich sagte vorhin, dass die Inspiration natürlich von innen und auch von außen kommt. Beides ist doch vor allem eine Frage der schöpferischen Wahrnehmung. Wenn ich mich selbst als schön wahrnehme, werde ich auch Schönes entdecken. Und wenn ich in meiner Außenwelt viel Schönheit sehe, kann ich diese Schönheit auch in mich aufnehmen. So wird das ganze (Da)Sein zur Quelle der Inspiration.

Christiane Gierke:

Es sind also starre Denkmuster, alte Gewohnheiten und frühere Erfahrungen, die uns hindern, zur Quelle der Energie vorzudringen?

Albert Metzler:

Ganz genau, nur geht das Ganze ja noch viel weiter: Oft denken wir so, wie wir denken, ganz einfach aus dem Grund, weil wir immer so gedacht haben. Und das beeinflusst natürlich unsere gesamte Wahrnehmung. Wir sind es meist so sehr gewohnt, in bekannten Schemata, Kategorien und Schubladen zu denken, dass Dinge, die sich hier nicht einfügen wollen, schlichtweg übersehen werden. Oder wir ordnen etwas vorsichtshalber einer der vielen Schubladen zu, obwohl es ja gar nicht dorthin gehört. Was ist dann die Realität? Realität ist doch immer das, was Sie fühlen und denken. Doch wenn Sie nicht alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, bleiben Sie in einer der wohl bekannten Dimensionen IHRER Realität gefangen. Neue und bislang unbekannte Dimensionen können sich so doch gar nicht eröffnen. Philosophische Ansätze über das Sein und die Erkenntnisse der Quantenphysik stellen keine Gegensätze dar. Vielmehr weisen die Aussagen beider Disziplinen heute in die gleiche Richtung. Wir bestehen aus Energie, unser Denken formt Realitäten und unsere Art der Betrachtung schafft neue Welten und Fakten.

Christiane Gierke:

Sind denn Gewohnheiten und Denkmuster tatsächlich so mächtig?

Albert Metzler:

Ja, weil wir uns oft in fest gefügten Ordnungen am sichersten fühlen. Unser Leben ist voll von unzähligen „kleinen“ Ritualen. Denken Sie hierbei beispielsweise an ganz profane Dinge des täglichen Lebens. Mit Veränderungen kommen wir oft nicht gut zurecht, es ist erst wieder alles in Ordnung, wenn auch die Veränderung wieder zur Gewohnheit geworden ist. Das kann jeder an sich selbst überprüfen: Nehmen Sie einen beliebigen, ganz einfachen Gegenstand, den Sie täglich gebrauchen, vielleicht Ihre Zahnbürste, die Kaffeedose usw., und stellen Sie diesen Gegenstand an einen anderen Ort. Ich versichere Ihnen, Sie werden über mehrere Tage zielstrebig dahin gehen, wo die Sache bisher immer zu finden war. Wer den Gegenstand dort nicht findet, verspürt den Drang, ihn sofort wieder zurückzustellen, damit alles schnell wieder seine bekannte Ordnung hat – und sogar dann, wenn der neue Ort viel vorteilhafter ist als der alte. Das ist die „Macht“ der Gewohnheit. Und das geht weit über solche Bagatellen hinaus und kann ungeheure Ausmaße annehmen.

Christiane Gierke:

Wie meinen Sie das?

Albert Metzler:

Ordnung hat durchaus ihren Sinn. Doch wir ordnen oft vieles nach gewohnten Mustern oder zumindest nach sehr einschränkenden Kriterien ein. „Insgeheim“ spüren wir dann, dass etwas vielleicht nicht ganz stimmt. So verursacht diese musterverhaftete Ordnung letztlich ein Chaos im Denken. Viele Menschen leben damit in einer Realität, die den begrenzten Rahmen unserer Vorstellungskraft niemals durchbricht.

Christiane Gierke:

Was Sie da sagen, findet sich in Ansätzen bereits in Ihrem Buch „Alternatives Denken – Vom fremden Chaos zu eigner Struktur“, mit dem Sie einem breiteren Publikum bekannt geworden sind.

Albert Metzler:

Ja, die Fähigkeit, Alternativen zu denken, ist eine wesentliche Voraussetzung, um für sich ganz persönlich neue Dimensionen der Kreativität erschließen zu können. Schließlich geht es doch darum, sein eigenes Denken nicht mehr großenteils von fremden Strukturen, die nicht die eigenen sind, beherrschen zu lassen. Das ist wichtig, weil Gedanken und Gefühle eben nicht isoliert voneinander betrachtet werden können.

Christiane Gierke:

Was ist also zu tun?

Albert Metzler:

Mein Audio-Coaching-Programm Beautiful Energies ist keine Gebrauchsanleitung, und alle naiven gut gemeinten Rat-„Schläge“ liegen mir fern. Wirklich am Herzen liegt mir, dass die Hörer die Schönheit in ihrem kreativen Selbst erkennen und erfahren können. Warum einige von uns diese Schönheit oft nicht erkennen können, liegt tatsächlich daran, dass es so einfach ist. Vielleicht zu einfach. Wenn Sie ganz nah an etwas herangehen, können Sie schließlich auch nicht mehr scharf sehen. Und wir wagen es auch nicht, ganz einzutauchen in eine schöpferische Dimension, die wir allein deshalb nicht immer kennen, weil sie nicht „ganz“ zu der selbst konstruierten Realität passt. Deshalb sage ich ja auch, dass die Welt, in der wir leben – also die Realität jedes Einzelnen – ein Spiegelbild unseres Inneren und des Inneren jedes anderen ist. Jeder lebt also in seiner eigenen Realität. Nur ist diese Realität eben absolut nicht auf eine unveränderliche Möglichkeit fixiert. Ihre ganz persönliche Realität gibt es doch nur, weil es auch Sie als Menschen gibt. Und jede Realität entsteht aus dem kreativen Selbst heraus. Wenn sich die Gedanken, die Gefühle und die Emotionen verändern, resultiert daraus eine ganz neue Realität, die nicht weniger wahr ist als das, was zuvor als Wirklichkeit angesehen wurde.

Christiane Gierke:

Hier wird es philosophisch. Auf Ihrer CD ist es Ihnen auf beeindruckende Weise gelungen, auch sehr komplexe Hintergründe sehr eindringlich und immer fundiert zu veranschaulichen. Sie beziehen sich auf mehrere wissenschaftliche Erkenntnisse und stellen dabei überraschende Beziehungen her. Ich denke dabei beispielsweise an die Quantenphysik.

Albert Metzler:

Sie wissen ja, was Albert Einstein über die Quantenphysik gesagt hat: „Wenn die Quantenphysik recht hat, ist die Welt verrückt.“ Und tatsächlich wurde mit der Forschung auf diesem Gebiet einiges ver-rückt. Die Theorie der Quanten, also der kleinsten, unteilbaren Einheiten physikalischer Größen, widerspricht jeder Logik und lässt sich allein über den Verstand nicht mehr erklären. Die über Jahrhunderte entwickelten traditionellen Gesetze der Physik gelten plötzlich nicht mehr, hier wird gegen etliche Regeln und viele Normen verstoßen. Und diese Entdeckung haben ausgerechnet auch noch Physiker gemacht, das ist wirklich spannend. Physiker gelten doch als Paradebeispiel des sachlich und logisch denkenden Menschen. Jetzt bescheinigen uns die Physiker, dass die Welt ganz offensichtlich verrückt ist, dass viele Realitäten nebeneinander multidimensional existieren! Das hat zu großen Irritationen geführt. Manche wollen die Tatsachen einfach nicht wahrhaben und ignorieren sie mit großer Hartnäckigkeit. Fällt Ihnen hier was auf? Das ist wie mit der Zahnbürste oder der Kaffeedose, nur auf höherem Niveau: Die alte Ordnung wird schnell wieder hergestellt, zurück zur Gewohnheit. ….. und/oder auch nicht!!

Christiane Gierke:

Zugegeben, ich war anfangs auch etwas skeptisch. Und beim Hören Ihres Audi-Coaching Programms hat es mich wirklich überrascht, dass die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft letztlich ganz Ähnliches sagen wie Sie, es wird nur abstrakter formuliert.

Albert Metzler:

Ja, die Abstraktion bietet immer noch ein Rückzugsgebiet. Manche Dinge werden nur zögerlich ganz konkret ausgesprochen. Jeder Mensch kann doch heute sagen, was er will. Dennoch gibt es größte Hemmungen, bestimmte Dinge offen auszusprechen. Ich schließe mich hiervon selbst nicht aus. Doch dann habe ich erkannt, dass es doch viel mehr Kraft kostet, permanent gegen den Drang nach Entfaltung der in uns lebenden Energie anzukämpfen, als sie mit/in offenem Herzen zuzulassen. Heute kann ich daher auch ohne Umschweife sagen, dass wir alle in einer mehr/multi/vieldimensionalen Realität leben, die nur eine Möglichkeit unter vielen Realitäten ist. Es hindert Sie doch niemand daran, dass Sie sich die schönste Realität zu Ihrer Wirklichkeit machen bzw. erschaffen. Wissen Sie, viele Menschen sind es gewohnt, alles und vor allem sich selbst sehr kritisch zu sehen. Nicht selten tun sie sich schwer damit, hier eine andere Richtung einzuschlagen. Das Schönste überhaupt ist unser schöpferisches Selbst! Hier sind die Beautiful Energies. Die Existenz der Beautiful Energies ist Realität des EINs. Es geht nur noch darum, störende Filter “beiseite zu schieben” bzw. aufzulösen und unseren emotionalen Fokus des Herzens auf sie auszurichten.

Christiane Gierke:

Ich habe verstanden, was Sie meinen, und das ist für mich auch eine Besonderheit Ihrer CD: Trotz der Komplexität des Themas bleiben keine Fragen mehr offen, man erhält vielmehr Antworten auf Fragen, die man bislang gar nicht kannte. Eine Sache interessiert mich jedoch noch: Sind Sie eines Morgens mit der Erkenntnis aufgewacht, dass man selbst der Schöpfer seiner Realität ist? Oder wie kann ich mir das vorstellen?

Albert Metzler:

Die Beautiful Energies waren schon immer in mir, wie in jedem anderen auch. Erst nach mehreren Jahren der intensiven Beschäftigung mit Themen der Speritualität, Theologie, Philosophie, Psychologie und Physik – übrigens alles Bereiche, die sich nicht auf ein klar abgestecktes Terrain reduzieren lassen – bahnte sich die schöpferische Energie in mir einen Weg nach außen. Viele Gespräche mit meinen Coaching-Klienten, Freunden, Wissenschaftlern und auch mit bis dahin unbekannten Menschen, waren für mich eine bereichernde Inspiration.


Literaturtipp/Audio-Coaching-Programm


Albert Metzler Audio Coaching Programm Beautiful EnergiesAutor: Albert Metzler
Beautiful Energies – Reality Coaching
2. Auflage, 1. Audio-Hörbuch-CD
Sprecher: Michaela Kamitz, Klaus Nierhoff
Sprache: Deutsch, EUR 14,90
ISBN-10: 3937864954
ISBN-13: 978-3937864952
Verlag: Breuer & Wardin Verlagskontor


Audio-Video-Hörprobe: Inspiration –Die Einheit aller Dinge



Albert Metzler | Inspiration


Albert Metzler, Jahrgang 1976 ist internationaler Management-Trainer, Coach, Inspirator und Bestseller-Autor. Er führt Workshops auf dem ganzheitlichen Gebiet der Persönlichkeitsentwicklung durch. In seinen praxisorientierten Trainings, Workshops und Coachings unterrichtet er eine breite Palette von Themen nach seinem Coaching Modell des Alternativen Denkens.

Sein schöpferisches Themenprogramm vereinigt in sich praxisorientierte Inspirationen aus universellen Weisheitslehren, Persönlichkeitspsychologie, Philosophie der Gegenwart und Körpersprache. Dabei offenbart er die grenzenfreien Transformationsmöglichkeiten des kreativen Selbst auf der ganzheitlichen Integrationsebene des Körpers, des Geistes und der Seele.

Seine Klienten sind sowohl Privat-Personen als auch selbständige Unternehmer, Manager, Führungskräfte und Keynote-Speaker. Albert Metzler ist bekannt in der Öffentlichkeit als Management-Trainer und Bestseller-Autor. Seine zahlreichen Veröffentlichungen zu den Themen der Persönlichkeitsentwicklung (Bücher, Audio-Hörbücher, Film-Inspirationen, Fachpublikationen, Kunstausstellungen etc.) fanden bereits ein breites internationales Publikum in Deutschland, Österreich, Moldova und in der Schweiz.


Weitere Informationen und Kontakt


Albert Metzler Inspiration

Albert Metzler|Inspiration
Mainstrasse 12
41540 Dormagen

FON + 49 (0) 1578 – 160 22 81
FAX + 49 (0) 3212 – 129 25 93

Email@AlbertMetzler.de

http://www.AlbertMetzler.de





Platinum News | Home

Platinum News

Hier können Sie die aktuellen Platinum News per E-Mail kostenfrei abonnieren. Bitte melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail zu unserem Newsletter an.

Schließe dich 5.505 Followern an

Platinum News | Aktuell

Platinum News | Promotion

Eventure Group GmbH Ihre PromotionAgentur in Franfurt und München

Platinum News | Online Shop

Platinum News | Online Shop

Platinum News | Archiv

Platinum News | Tag Monat Jahr

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Platinum News | Special

Ozeane Geheimnisvolle Meereswelten verstehen und schützen

Platinum News | Now Online

  • 79,031 Visitors

Platinum News | Medientipp

E. Schrott, H.P.T. Ammon: Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin: Eine Gegenüberstellung

Hier können Sie die aktuellen Platinum News per E-Mail kostenfrei abonnieren. Bitte melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail zu unserem Newsletter an.

Schließe dich 5.505 Followern an

Platinum News | Follow us

Follow Platinum News on twitter

Follow Platinum News on twitter

Platinum News | Surftipp

Tzolkin. Die verborgene Ordnung der Zeit

%d Bloggern gefällt das: